Neues aus Baden-Württemberg


Stuttgart, 05.10.2018: Weltlehrertag 2018

Update: 14.09.2018

Honorarlehrkräfte werden am Weltlehrertag sichtbar

Aufruf des Bündnis DaF/DaZ-Lehrkräfte:

"Während die Öffentlichkeit bei "Lehrer" meist an einen sicheren Job denkt, ist die Existenz von prekären Honorarlehrkräften beispielsweise an Volkshochschulen, Musikschulen oder Universitäten kaum bekannt. Anlässlich des Welttags der Lehrenden (05.10.2018) rufen wir zu einer Aktionswoche vom 05.10. - 12.10.2018 auf, um fächer-, institutionen- und gewerkschaftsübergreifend die prekäre Arbeit in der Bildung zu thematisieren. Bislang wurden in fünf Städten Aktionen angemeldet."

Weltlehrertag in Stuttgart: 05. Oktober 2018, 15 – 16 Uhr

Integration, ja bitte - aber bitte fair statt prekär!


In Stuttgart wird die Aktion zum Weltlehrertag von der DaF-DozentInnen-Initiative VHS Stuttgart sowie der GEW getragen.

Am 05.10. veranstaltet die Friedrich-Ebert-Stiftung von 16 – 20 Uhr im Hospitalhof (Büchsenstraße 33, Stuttgart) eine Tagung zum Thema „Integration durch Bildung: Fokus Schule und Ausbildung“. Erwartet werden Personen aus der Wissenschaft, aus der SPD, GEW, Kommunalpolitik, Schulen und natürlich interessiertes Publikum: www.fes.de/lnk/integration

Wir werden uns bei dieser Tagung einbringen:


1. Von 15 – 16 Uhr: Straßenaktion in der Nähe des Hospitalhofs
Wir bauen vier Stühle für die 4 „Klassen“ der Lehrer auf: Beamte, unbefristet Angestellte, befristet Angestellte (dies betrifft viele LehrerInnen in den Deutsch-Vorbereitungsklassen) und Honorarlehrkräfte (im Integrationskurs und diversen kommunalen Deutschprogrammen).

Der exakte Ort wird noch bekannt gegeben, wir wollen möglichst in die Nähe des Hospitalhofs, um gezielt die Tagungsteilnehmer zu erreichen und das Gespräch suchen. Zielgruppe der Aktion sind also weniger Passanten, sondern eher (Kommunal)Politiker, ExpertInnen und Medien.


2. Von 16 – 20 Uhr: Tagung der Friedrich Ebert Stiftung
Nach der Straßenaktion werden einige von uns an der Tagung teilnehmen und sich in den Diskussionen einbringen. Wer ebenfalls teilnehmen möchte, sollte sich selber als Einzelperson anmelden. Die Tagung ist kostenfrei. www.fes.de/lnk/integration

 


Zum „Vorglühen“ und Vor-Diskutieren:

Offener DaF-Stammtisch am 27.09.2018


Eine Woche vorher, am Donnerstag den 27.09., findet wie immer der regelmäßige DaF-Stammtisch statt. Hier besteht die Möglichkeit, die Aktion nochmal durchzugehen, mögliche Argumente zurecht zu legen und das Tagungsprogramm zu diskutieren.

- Stammtisch am Donnerstag, den 27.09.2018

- von 18 - 21 Uhr
- im Fais Dodo, Rotebühlplatz 33


Auffällig an dem Tagungsprogramm ist zum Beispiel:

  • Wieder einmal wird über Inhalte des Unterrichts gesprochen, nicht aber über die Rahmenbedingungen und Strukturen. Dabei werden gerade in Baden-Württemberg viele LehrerInnen über die Sommerferien entlassen. Wer über Integration spricht, muss auch über die Finanzierung sprechen!
  • Die Tagung dreht sich vor allem um Schulklassen. Allerdings sitzen auch in den Integrationskursen und Berufssprachkursen des BAMF viele junge Geflüchtete, die eine Ausbildung machen werden und dafür einen Sprachkurs benötigen. Aufgrund der Zusammensetzung unserer Gruppe werden wir besonders auf diese Kurse und die Bedingungen der Honorarlehrkräfte hinweisen.
  • Als ExpertInnen gelten auf der Tagung Wissenschaft, Politik und vereinzelt Schulleiter – Lehrkräfte sind leider nicht berücksichtigt. Ein Ziel ist daher auch, die Perspektive von Lehrkräften direkt einzubringen.

 

Wenn Selbstständige streiken: Freie JournalistInnen der "Eßlinger Zeitung" erzwingen Honorarerhöhung

Es ist etwas ganz besonderes - und doch passiert es wieder und wieder: Selbstständige treten in den Streik. Das jüngste Beispiel stammt aus Esslingen in Baden-Württemberg.


mehr lesen

Honorarlehrkräfte im Ländle, vereinigt euch!

Bericht vom politischen Vernetzungstreffen, Baden-Württemberg

 

Siebzehn Lehrkräfte aus sieben Organisationen und fünf Fächern kamen beim politischen Vernetzungstreffen am 23.06.2018 im GEW-Haus in Stuttgart zusammen. Gemeinsam ist ihnen, dass sie in Baden-Württemberg als Freiberufler in der Bildung arbeiten – und dass sie sich in verschiedener Form für bessere Arbeitsbedingungen einsetzen.


mehr lesen

Bündnis DaF/DaZ-Lehrkräfte informiert jetzt auch per E-Mail

Das Bündnis DaF/DaZ-Lehrkräfte setzt sich seit Mai 2016 für bessere Arbeitsbedingungen im Bereich Deutsch als Fremdsprache ein. Das Bündnis informiert...

Neue Kontakte in Karlsruhe

Die Vernetzungskarte vom Bündnis DaF/DaZ-Lehrkräfte und Kreidefresser erhält Zuwachs in Baden-Württemberg: In Karlsruhe und Umgebung steht die Gruppe "Selbstständige in ver.di - Mittelbaden/Nordschwarzwald" allen Weiterbildner*innen auf Honorarbasis als Kontakt und Ansprechpartner zur Verfügung.

E-Mail   I   Facebook   I   Webseite