Urlaubsentgelt

Nur wenige Honorarlehrkräfte wissen, dass sie unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf ein Urlaubsentgelt (analog zum bezahlten Erholungsurlaub bei Arbeitnehmer*innen) genießen.

 

Das Problem: In der Praxis stellen Honorarlehrkräfte ihre Anträge auf Urlaubsentgelt niemals als Einzelperson. Die einzige Möglichkeit ist in der Regel, Anträge von einer Gruppe von Lehrkräften gesammelt einzureichen. Auf diese Weise konnten die KollegInnen von bundesweit zehn Volkshochschulen ihren Anspruch geltend machen. Von dem Bruttoeinkommen, das sie an ihrem Hauptauftraggeber erwirtschaften, erhielten sie ca. 7% extra dazu.

 

Mehr Info: Infoheft Urlaubsentgelt (Bündnis DaF/DaZ-Lehrkräfte)

Artikel zum Thema Urlaubsentgelt

Stimmen aus anderen Städten: Holt euch euer Urlaubsentgelt!

Kiel drückt die Daumen.
Kiel drückt die Daumen.

Nach Angaben des Bündnis DaF / DaZ-Lehrkräfte wurde Urlaubsentgelt an folgenden Volkshochschulen erfolgreich beantragt: Augsburg, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt / Main, Hamburg, Heidelberg, Kiel, Köln, Osnabrück.

Ihre Botschaft: "Wo ihr es noch nicht getan habt: Organisiert euch, stellt Anträge! Je mehr wir sind, desto selbstverständlicher und sicherer ist unser Anspruch auf Urlaubsentgelt!" (VHS Hamburg)

mehr lesen

VHS Stuttgart: Endspurt zum Urlaubsentgelt 2016

Viele Honorarlehrkräfte wissen nicht, dass sie unter bestimmten Bedingungen Anspruch auf bezahlten Erholungsurlaub haben. Wer den Anspruch kennt, verzichtet oftmals aus Furcht vor dem Auftragsverlust darauf. Anträge werden daher nur dort gestellt, wo sich mehrere Lehrkräfte in der Gruppe zusammentun und sich so gegenseitig schützen.

 

Am 24.11.2017 überreichte die DaF-DozentInnen-Initiative der VHS Stuttgart ihrem Auftraggeber Anträge auf Urlaubsentgelt:

- insgesamt 58 Anträge für die Jahre 2016, 2015, 2014

- von 24 Honorarlehrkräften

- darunter mindestens 6 GEW-Mitglieder

 

Nun liegt es an der VHS Stuttgart, die Anträge zu prüfen. Vorausgegangen war eine intensive Mobilisierungs- und Aufklärungskampagne von Juni - November 2017 mit insgesamt vier Informations- und Diskussionsveranstaltungen. Die DaF-DozentInnen-Initiative wurde dabei unterstützt durch das Bündnis DaF/DaZ-Lehrkräfte, die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft und den Betriebsrat der VHS Stuttgart.

 

Aktualisiert am 22.12.2017